A las Cataratas oder auf nach Iguazú…

Da wir für 19:40 Uhr den Bus nach Iguazú gebucht hatten, blieb nicht so viel Zeit für ausschweifende Tagesaktivitäten. Wir haben wie fast jeden Tag sehr lange geschlafen und dann die ultimativen Reisevorbereitungen getroffen. Wir wollten so wenig Gepäck wie möglich mit uns rumschleppen, d.h. alles sollte in zwei kleine Rucksäcke passen. Dass wir ohne Laptop reisen würden, stand von vornherein fest. Lange Hosen würden wir wohl im subtropischen Regenwald auch nicht brauchen. So reduzierte sich das Mitzunehmende auf das absolute Minimum. Was ist eigentlich mit Schuhen? Werden wir festes Schuhwerk brauchen? Vorsichtshalber wollten wir die Schuhe lieber mitnehmen. In den Rücksäcken war kein Platz dafür, also haben wir sie einfach angezogen und stattdessen die Flip-Flops verstaut. Ein komisches Gefühl nach Wochen in absoluter Fußfreiheit. Naja, dann noch „schnell“ einen Blogeintrag geschrieben und schon ging’s los. Auf die Reise nehme ich Stift und Schreibblock mit, so dass ich auch unterwegs blocken kann. 😉

Eigentlich wollten wir auch noch Lebensmittel aus dem Supermarkt besorgen, da wir nicht wussten, ob es auf der langen Busfahrt ausreichend zu essen und zu trinken geben würde. Aber dafür war es bereits zu spät! Am Bahnhof Retiro haben wir uns dann einfach an einem Stand mit Bocadillos eingedeckt. Das riesige Busterminal ist zwar nicht weit vom Bahnhof entfernt, trotzdem braucht man für die kurze Strecke viel Zeit, weil unglaubliche Massen von Menschen einem entgegen kommen. Auf dem Weg geht es zu wie auf einem Basar. Pünktlich, nämlich genau 11 Minuten vor Abfahrt, erreichten wir mit Schweißperlen auf der Stirn unseren Bus. Puh, das war knapp! Da wir nur Handgepäck hatten, konnten wir sofort einsteigen. Die anderen Mitfahrer mussten erst ihre Koffer vom Fahrer verstauen lassen. In den zweistöckigen Reisebus passten gerade mal etwas mehr als zwei Dutzend Passagiere. Unsere Sitze waren oben, ganz hinten und wir staunten nicht schlecht, wie viel Platz wir da hatten.

Cama Suite im "Via Bariloche" Reisebus von Buenos Aires nach Iguazú

Bequem reisen in der bettartigen "Cama Suite". Hier "Via Bariloche" auf der Fahrt von Buenos Aires nach Iguazú.

Wir breiteten uns aus und machten uns sofort über die Bocadillos her. Wir hatten jetzt schon Hunger. Unsere Bocadillos waren mit dünnen, frisch gegrillten Steaks und frischem Salat belegt und noch warm. Statt normalen Brötchen hatten wir Pan árabe so eine Art Pita ausgewählt. Während wir so vor uns hin mampften, quatschte uns der Typ aus der Nachbarkoje an, ein Brite aus London. Er berichtete uns u.a. von seiner kleinen Odyssee RosarioBuenos Aires – Rosario – Buenos Aires und schwärmte uns förmlich von Rosario vor. Der Typ hatte sich dort in ein argentinisches Mädchen verguckt, das erklärt auch seine totale Begeisterung für diese Stadt. Die Geburtsstadt von Che stand auch auf unserem Reiseplan und so tauschten wir Tipps und Erfahrungen aus. Die übrige Zeit verbrachten wir mit aus dem Fenster schauen und beobachteten die vorbeiziehende Landschaft.

Vorbeiziehende Autos auf der Busfahrt von Buenos nach Iguazú

Schließlich überquerten wir in der Abenddämmerung den Río Paraná. Als uns das Rausgucken zu langweilig wurde, haben wir in unseren Büchern gelesen. Und kurz darauf gab es bereits Abendessen. Wir waren ziemlich überrascht, wie großzügig das ausfiel. Als Hauptgang wurde Pollo, also Hühnchen serviert, und das reichlich. Das Essen war wirklich sehr gut. Auf einem herkömmlichen Linienflug bekommt man vielleicht die Hälfte von dem, was einem hier kredenzt wurde.

Vorspeisenarrangement des Busunternehmens "Via Bariloche" in der Klasse "Cama Suite"

Wie im Flugzeug wurde danach noch ein Film gezeigt und viele Leute legten sich bereits schlafen. Dafür sind die Sitze bestens geeignet, denn man kann die Lehne komplett zurück klappen, so dass man waagerecht wie in einem Bett schlafen kann. Für uns war das aber noch viel zu früh und so lasen wir noch eine ganze Weile. Irgendwann waren dann auch wir müde und schliefen ein.

Top

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s